Landesarbeitsgemeinschaft
politisch-kulturelle Bildung
Sachsen e.V.
Menü
Themenbereich

Empowerment

Empowerment für rassismuserfahrene Menschen (*BIPoC = Black, Indigenous und People of Color)

Empowerment (engl. = „ermächtigen“) bedeutet die Stärkung der eigenen Person und ihrer Selbstbestimmung. Unser Ziel ist es, mit rassismuserfahrenen Menschen gemeinsam neue Sichtweisen und Möglichkeiten zu erarbeiten, die sie darin unterstützen, im Alltag mit Diskriminierung umzugehen, Selbstbestimmung zu stärken und Möglichkeiten der Teilhabe zu finden.

Wir stellen uns Fragen wie: „Was macht Rassismus?“ „Wie wirkt Rassismus?“ "Was bedeutet Empowerment für uns?"

Dazu bieten wir Workshops im Rahmen unserer Fort- und Ausbildungen an. Diese sollen eine Atmosphäre des Wohlbefindens und des Schutzes bieten, in der ein Austausch über - auch schmerzhafte - Erfahrungen möglich ist. So kann eine Auseinandersetzung mit Machtstrukturen, mit Fragen von Zugehörigkeit und Fremdheit und des Umgangs mit Differenz und Ausgrenzung folgen. Dieser Raum kann für Menschen, die sich auf ganz unterschiedliche Weise zusammengefunden haben, und zunächst unabhängig von ihrer Anzahl gestaltet werden – auch Einzelpersonen können sich an uns wenden! Form und Dauer werden in gemeinsamer Absprache festgelegt.

Zudem vernetzen wir migrantische Selbstorganisationen und stärken Empowerment-Strukturen im Landkreis Bautzen im Rahmen unseres Projektes "Weltoffen-Solidarisch-Dialogisch"

Kontakt

kontakt@pokubi-sachsen.de