Landesarbeitsgemeinschaft
politisch-kulturelle Bildung
Sachsen e.V.
Menü
Projekt

Migration – Flucht – Bildung

Bildungsorte einer sich öffnenden Stadt

Das Projekt richtet sich an Dresden und verfolgt das Anliegen, (Stadt-)Bildungsarbeit auszubauen und zu stärken. In Kooperation mit unterschiedlichen Stadt(bildungs)akteuren entwickeln und realisieren wir Teilprojekte zur Einbindung von Migrant:innen als Bildungsakteur:innen, Qualifizierung von Pädagog:innen, institutionellen Öffnung von Bildungseinrichtungen und Bewusstseinsbildung über die Normalität und Bedeutung der städtischen Migration.

Unter anderem bietet unser Projekt: 

  • Vernetzung und Lobbyarbeit von geflüchteten und migrierte Pädagog:innen und Bildungsakteure in Sachsen (Netzwerk ‚Pädagog*innen für die Migrationsgesellschaft‘)

  • Veranstaltungen mit Einbezug unterschiedlicher Stadt- und Bildungsakteure zum Austausch über Konzepte und Perspektiven an der Schnittstelle zwischen Stadt, Migration und Zugehörigkeit (Veranstaltungsreihe ‚Dresden: Migration Zugehörigkeit Bildung‘)

  • Fortbildungen für Pädagog*innen im Kontext Schule ( ‚Schule Inklusiv‘: Fortbildungen und Praxiswerkstätte)

  • Situationsanalyse zur Einbindung von Themen Migration, Flucht, globale Not in Curricula

  • Qualifizierung des pädagogischen Personals / Einbindung von Geflüchteten und Migrant:innen als Teilnehmende und Akteur*innen der Bildung

gefördert von und in Zusammenarbeit mit: